Close

Corona verlangt uns allen viel ab. Du brauchst Unterst√ľtzung oder willst helfen?

Somigo vermittelt Euch.

Corona verlangt uns allen viel ab. Du brauchst Unterst√ľtzung oder willst Helfen?

Somigo vermittelt Euch.

Oder Hotline anrufen:

Täglich von 8:00 - 19:00

Wem wir helfen?

Wir helfen und unterst√ľtzen alle, die in dieser turbulenten Zeit Hilfe ben√∂tigen: Menschen, die zur Risikogruppe geh√∂ren, Menschen in Quarant√§ne und Alltagshelden wie z. B. Pflege- und medizinisches Personal oder Alleinerziehende.

Wie wir helfen?

Wir vermitteln Helfer f√ľr Eink√§ufe, Boten- und Apothekeng√§nge, Gassi gehen und weitere Anliegen. Wir haben zudem jederzeit ein offenes Ohr.

Du brauchst Unterst√ľtzung?

Sag's uns:

Als Hilfsbed√ľrftige*r eintragen

Somigo ben√∂tigt deine Adresse, Telefonnummer und E-Mail, damit wir dich mit Helfer*innen matchen k√∂nnen. Klicke daf√ľr oben auf den ‚ÄěIch brauche Unterst√ľtzung‚Äú-Button oder rufe die angegebene Nummer an.

Wir rufen dich zeitnah an!

Am Telefon besprechen wir alle Details f√ľr deine Anfrage. Danach suchen wir nach dem passenden Helfer f√ľr dich. Bis dahin achte auf dich! Solltest du Hilfe beim Einkaufen ben√∂tigen, findest du hier den Einkaufszettel zum Download.

Was uns wichtig ist!

01

Lokaler Fokus

Unser Ziel ist es, Helfer*innen m√∂glichst lokal f√ľr Hilfsbed√ľrftige zu finden, um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren und schnelle Hilfe sicherzustellen.

02

Konstante Hilfe

Im besten Fall hilft ein*e Helfer*in einem Haushalt oder einer Person kontinuierlich, weil sich so ein vertrauensvolles Verhältnis entwickelt und kein dauerhafter Kontakt mit neuen Menschen erfolgt.
03

Räumliche Distanz

Helfer*innen sollten sich strikt an die Vorgaben f√ľr r√§umliche Distanz halten und bei √úbergaben von Eink√§ufen unbedingt den Sicherheitsabstand von zwei Metern einhalten.

Du willst helfen? Leg los:

Als Helfer*in eintragen

Wir als Somigo-Team brauchen deinen Namen, deine PLZ, Telefonnummer und E-Mail, damit wir dich mit Hilfsbed√ľrftigen matchen k√∂nnen. Klicke daf√ľr oben auf den ‚ÄěIch will helfen‚Äú-Button.

Aushang aufhängen

Sprich Personen in deinem Bekanntenkreis,¬†die Unterst√ľtzung ben√∂tigen, direkt an. Dar√ľber hinaus kannst du den unten zum Download bereitliegenden Flyer in deinem Wohnhaus, nahegelegenen Arztpraxen, Apotheken und Superm√§rkten aufh√§ngen. Leite uns gerne auch bei Bedarf Kontaktdaten von Hilfsbed√ľrftigen weiter.

Auf Anfrage warten

Sobald sich eine hilfsbed√ľrftige Person in deiner N√§he meldet, kontaktieren wir dich mit Details. Bis dahin achte auf dich selbst!

Einkaufshilfe: So funktioniert es!

1. Wir stellen den Kontakt zwischen dir und der Person die du unterst√ľtzt her, sodass du aktiv werden kannst. Selbstverst√§ndlich stehen wir dir bei Fragen oder Unsicherheiten immer zur Verf√ľgung.¬†

 

2. Du stimmst telefonisch den ben√∂tigten Einkauf sowie weitere Details (Bevorzugter Einkaufsort, Marken, etc.) mit der Person ab. Wir empfehlen dir daf√ľr unseren Einkaufszettel zu nutzen.

 

3. Wir empfehlen beim Einkauf und bei der √úbergabe des Einkaufs eine selbst gebastelte Maske zu tragen. Hier stellen wir euch eine passende Anleitung zur Verf√ľgung.

 

4. Nach dem Einkauf rufst du die Person an und informierst sie, wann du bei ihr bist und was der Einkauf gekostet hat (Denk dran, den Gesamtbetrag vorab zusammenzurechnen, falls du an verschiedenen Orten einkaufen warst).

 

5. Du klingelst und stellst den Einkauf vor der Wohnungs- bzw. Haust√ľr ab. Dabei muss dauerhaft der Sicherheitsabstand von mindestens zwei Metern eingehalten werden (nur dann wird das √úbertragungsrisiko stark reduziert!). Zudem bitte unbedingt daran denken, den Kassenbon in die Einkaufstasche zu legen, da dein Einkauf sonst ggf. nicht vom Hilfeempf√§nger angenommen wird. Um Missbrauch zu vermeiden, empfehlen wir das unseren Hilfeempf√§ngern.¬†

 

6. Die Person nimmt den Einkauf mit in die Wohnung/das Haus und √ľberpr√ľft die Lieferung. ( Bitte habe etwas Geduld, w√§hrend die Person den Einkauf √ľberpr√ľft.)

 

7. Danach legt die Person dir einen Briefumschlag mit dem Geld f√ľr den Einkauf vor die T√ľr. (Wenn m√∂glich, k√∂nnt ihr euch auch auf digitale Zahlungsmethoden verst√§ndigen).

 

8. Melde dich alle 2-3 Tage bei der Person, die du unterst√ľtzt, und frag, ob sie etwas ben√∂tigt. Viele Menschen, besonders, die, die nicht mehr vor die T√ľr k√∂nnen, freuen sich in diesen Tagen sehr √ľber ein offenes Ohr.

M√∂glichkeit f√ľr kreative K√∂pfe! N√§he Masken f√ľr unsere Corona-Helden!

Häuftig gestellte Fragen

Jegliche Anfragen, welche es erfordern das Haus/die Wohnung zu verlassen, k√∂nnen gestellt werden. Im Vordergrund stehen einfache T√§tigkeiten, die f√ľr das t√§gliche Leben ben√∂tigt werden, wie z.B. der Einkauf von Lebensmitteln, Boten- oder Postg√§nge sowie die Betreuung von Haustieren. Falls andere Dienste ben√∂tigt werden, k√∂nnen wir diese im Einzelfall kl√§ren und gemeinsam nach passenden L√∂sungen suchen.

Der Einkauf wird mit Bargeld in einem Briefumschlag bezahlt und soll f√ľr die kontaktlose √úbergabe vor die T√ľr gelegt werden. Von dort k√∂nnen Helfer den Umschlag dann aufnehmen. Alternativ kann man sich auch auf eine nachtr√§gliche Zahlung per Online-√úberweisung oder Paypal einigen. Wenn Helfer und Hilfeempf√§nger die M√∂glichkeit dazu haben, hat das den Vorteil, dass Hilfeempf√§nger kein Bargeld bereithalten m√ľssen (der regelm√§√üige Gang zum Geldautomaten entf√§llt). Bei Fragen dazu stehen wir gerne zur Verf√ľgung.

Unser Angebot funktioniert auf Vertrauensbasis und Zahlungsvorg√§nge k√∂nnen nur auf direktem Wege zwischen Hilfsbed√ľrftigen und Helfern stattfinden. Wir m√∂chten auf Grund des derzeitig akuten Bedarfs schnell und unkompliziert Hilfe vermitteln. In unserem Einkaufsprozess haben wir 2 Sicherheitsma√ünahmen f√ľr die Hilfeempf√§nger eingebaut:

 1. Die Helfer gehen in Vorkasse.

 2. Hilfeempfänger nehmen den Einkauf erst einmal mit in ihr/e Wohnung/Haus, kontrollieren ihn und gleichen die Summe auf dem Kassenbon ab.

Unsere Helfer informieren wir daher vorab, dass sie unbedingt dem Einkauf den Kassenbon beilegen und etwas Geduld mitbringen sollen. Wir empfehlen zudem unseren Hilfeempfängern, keine Einkäufe ohne Kassenbon anzunehmen. Solltet ihr Misstrauen haben oder euch etwas komisch vorkommen, meldet euch bitte direkt bei uns.

Nein, die Hilfe findet auf freiwilliger Basis und somit unentgeltlich statt.

1. Es ist zwingend notwendig (besonders bei der Einkaufs√ľbergabe) permanent mind. 2 Meter Sicherheitsabstand einzuhalten. So kann eine Ansteckung nahezu komplett vermieden werden.(z.B. Kannst du Eink√§ufe vor der T√ľr abgelegen und per Telefon oder Gegensprechanlage die hilfsbed√ľrftige Person informieren).

2. Die indirekte √úbertragung durch Kontaktfl√§chen (z. B. Einkaufstaschen) stellt derzeit laut Experten ein sehr geringes Risiko dar. Daher verzichten wir auf eine Pflicht von Einweghandschuhen. Des Weiteren sind Produkte wie Handschuhe und Atemschutzmasken nur begrenzt verf√ľgbar und sollten erst einmal medizinischen Einrichtungen vorbehalten sein.(Weitere Informationen findest du in dieser¬†Zusammenstellung der Uni Wuppertal)

 

3. Wir empfehlen beim Einkauf und bei der √úbergabe des Einkaufs eine selbst gebastelte Maske zu tragen. Hier stellen wir euch eine passende Anleitung zur Verf√ľgung (Link zum Download).

Bei unseren Empfehlungen und der Definition unserer Prozesse, orientieren wir uns an den Informationen von √∂ffentlichen Stellen. Wir √ľbernehmen keine Verantwortung f√ľr die Aktualit√§t der Informationen und verweisen euch daher auf die Webseiten des¬†Robert Koch Institut‚Äôs¬†und der¬†Bundeszentrale f√ľr gesundheitliche Aufkl√§rung.

Wir haben uns bei der Definition von unserem Einkaufsprozess an Informationen von verschiedenen √Ąrzten sowie offiziellen Stellen gehalten . Stelle sicher, dass du immer den Sicherheitsabstand von mindestens 2 Metern h√§ltst und orientiere dich an unseren¬†vorgegebenen Schritten. Solltest du dich unwohl f√ľhlen, kontaktiere uns bitte umgehend, sodass wir ggf. nach einem/r neuen Helfer/in f√ľr deinen Hilfeempf√§nger suchen k√∂nnen.

  1. Es werden nur Helfer vermittelt, welche selber nicht zur Risikogruppe gehören. (Unter 50 Jahren und ohne Vorerkrankungen der Atemwege oder des Immunsystems). Wir befragen dazu unsere Helfer.
  2. Helfer sind dazu angewiesen, wenn sie selbst krank geworden sind, sich bei uns zu melden, sodass wir ggf. nach neuen Helfern suchen können.
  3. Helfer m√ľssen aus rechtlichen Gr√ľnden √ľber 18 Jahre alt sein.

Unsere Hotline und Vermittlung ist deutschlandweit verf√ľgbar.

Zun√§chst solltest du dich auf deine eigene Sicherheit konzentrieren und durch r√§umliche Distanzierung daf√ľr sorgen, dass die Verbreitung von Corona m√∂glichst verlangsamt wird. Zudem kannst du gerne einen Aushang im Treppenhaus deines Wohnhauses, oder weitere Aush√§nge bei Apotheken, √Ąrzten, Superm√§rkten, Banken, Postfilialen und B√§ckern in deiner N√§he platzieren, damit wir die Hilfsbed√ľrftigen dort erreichen k√∂nnen. Eine Vorlage kannst du dir¬†hier¬†herunterladen.

Wir arbeiten gerade daran unseren Helfern weitere Hilfsm√∂glichkeiten zur Verf√ľgung zu stellen. Daf√ľr tauschen wir uns mit verschiedenen Stellen wie der Tafel aus, um den Bedarf an Helfern zu kl√§ren. Sobald wir konkrete Hilfsm√∂glichkeiten haben, verschicken wir diese per Mail an alle Helfer in unserer Datenbank, die sich in diesem Umkreis befinden. Wenn du Interesse hast Teil unseres Teams zu werden, melde dich gerne bei uns!

Bislang wurde von offizieller Seite, auch bei den derzeitigen Ausgangsbeschr√§nkungen, immer wieder betont, dass Hilfe f√ľr andere Menschen selbstverst√§ndlich erlaubt ist.

Sowohl Helfer als auch Hilfsbed√ľrftige handeln auf eigene Gefahr. Wir als Vermittlungsplattform √ľbernehmen keine Haftung.¬†

Deine Daten werden lediglich von uns und dem jeweilig zust√§ndigen Helfer bzw. Hilfsbed√ľrftigen eingesehen.

Du hast weitere Ideen der Unterst√ľtzung?
Oder hast Verbesserungsvorschläge?
Meld dich bei uns!

Die Personen hinter Somigo

"Besonders in diesen Zeiten zeigt sich, dass Helfen die Grundlage f√ľr eine funktionierende Gesellschaft ist. Wir arbeiten daran das Helfen f√ľr jeden Menschen so einfach wie m√∂glich zu machen."
Kai & Niklas
Somigo-Gr√ľnder

Somigo GmbH
Kai Giersiepen & Niklas Hagenbeck
Venloer Str. 252
50823 Köln
info@somigo.de
+49 221 29 279 170

 

Verantwortlich nach § 5 TMG:
Kai Giersiepen

Bundesweite Hotline:

0221 29 279 170
T√§glich 8:00 ‚Äď 19:00

Du möchtest keine Neuigkeiten der Somigo-Community verpassen? Dann abonniere doch einfach unseren Newsletter!